HUNA - PRAXIS UNNA

 PRANA – Heilkunde

                     Die Wissenschaft der geistig-energetischen Heilung

 

 Die Begriffe „PRANA-Heilung“ oder „PRANA-Heilkunde“ meinen dasselbe: Die Einleitung von Heilungsprozessen durch die Verwendung von „PRANA“. PRANA ist der indische Begriff für „Chi“ oder „Od“. Auch die „REIKI“-Kraft ist etwas sehr ähnliches. Verfolgt man eine bestimmte Heilphilosophie, so sollte man auch bei deren Begriffswelt bleiben. Eine Verwechselungsgefahr besteht dann nicht mehr. Hier soll die Rede von PRANA und der zugehören Begriffswelt sein.

 Die PRANA-Heilung geht zurück auf  Grandmaster Choa Kok Sui, einen philippinischen Ingenieur und Entdecker süd-ost-asiatischer Heilkunst, der leider viel zu früh vor wenigen Jahren verstorben ist. Ich selbst habe bei ihm Ende der 90er Jahre noch den Grundlagenkurs der PRANA-Heilung absolvieren können und durfte später an seinen Schulungen zum „Arhatic“-Yoga teilnehmen. Choa Kok Sui hat fundamentales Wissen über energetische Prozesse in den lebendigen Körpern in großartigen Sachbüchern („Die hohe Kunst der PRANA-Heilung“) niedergeschrieben und somit und durch seine Kurse dieses Wissen jedermann oder jederfrau zugänglich gemacht.

 Die Anwendung von PRANA beruht auf der Tatsache, dass der Mensch ein Wesen ist, dass aus Energie besteht und nur durch Energie überhaupt leben kann. Dass sich die konservative und teilweise uneinsichtige Wissenschaft dieser fundamentalen Erkenntnis verweigert und in mittelalterlich beschränkter Denkweise des „Nicht-zur-Kenntnis-Nehmens“ verharrt, tut selbstverständlich der Wirksamkeit pranagestützter Therapien keinen Abbruch. Die Lehre der PRANA-Heilung bedarf nicht der sog. „wissenschaftlichen Medizin“, um ihre Wirksamkeit durch den Laienanwender voll zu entfalten.

 Nur die wenigsten Menschen sind in der Lage, körpereigene Energien sehen zu können. Die PRANA-Heilung basiert auf der Chakren-Welt, den Energiezentren, die das Wohl und Wehe des Menschen bestimmen. Diese geheimnisvollen Energieknoten in ihrer Wirkungsvielfalt zu erforschen war das Werk von Choa Kok Sui. Die Steuerung der Energieströme ist nach einiger Übung durch den Laien möglich, und zwar ohne irgendeine körperliche Berührung. Allein die geistige Vorstellung, der Wille und die Absicht bewirken grundlegende Veränderungen in den Energieströmen. Der Praktiker lernt, den Energiekörper zu reinigen und ihn wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 Doch auch hier gilt: Wunder dauern etwas länger. Ein guter Pranaheiler braucht viel Schulung, Praxis und Erfahrung. Andererseits sind schnelle Erfolge durchaus üblich und möglich. Alle 4 Grundlagen- und Aufbaukurse werden durch die HUNA-Praxis unterrichtet.


 

HUNA - Praxis Ralph Bürger, Dipl.-Ing.  |  buerger50(at)web.de; Tel. 02303 / 962368